Über uns


n. n.
(Schalter und Fahrdienst, Verwaltung)

Jörg Lechner (Schalter, Geräte- und Tontechnik, Verwaltung)

Jörg Schreiber (Stellvertretender Leiter)

Wolfgang Hillitzer (Leiter des Medienzentrums)

So sieht unser Schalterbereich aus

Besuchen Sie uns doch mal im ersten Stock im Haus der Pädagogik.

Unser Angebot

Unser aktueller Internetkatalog bietet zurzeit über 8.000 Medientitel – DVDs, DVD-ROMs, Audio-CDs und Medienpakete. Außerdem bieten wir über 3.300 Online-Medien zum Herunterladen oder Streamen an: Online-Videos, Online-DVDs und Online-Schulfernsehsendungen. Der Geräteverleih unterstützt Schulen mit teilweise neuen digitalen Medien. Hier finden Sie auf einer Seite knapp zusammengefasst alles über unseren Service.

Unsere Aufgaben

Die Kommunen haben gemäß dem Bayerischen Schulfinanzierungsgesetz (BaySchFG Art. 3,2,2) und dem Bayerischen Gesetz über das Erziehungs- und Unterrichtswesen (BayEUG § 79) die Aufgabe, über ihre Medienzentren (Bildstellen) die Schulen und kommunale Bildungseinrichtungen mit Medien zu versorgen und die damit zusammenhängenden pädagogischen Aufgaben zu erfüllen.

Wir kaufen und verleihen demnach speziell für Schulen hergestellte Medien, die nach den Bildungsstandards bzw. Lehrplanvorgaben Unterrichtsthemen kurz, klar strukturiert sowie wissenschaftlich und didaktisch seriös darstellen. Diese qualitativ hochwertigen Medien stehen den Schulen nur über die Medienzentren zur Verfügung – und zwar legal, denn für alle Medien werden die teueren Rechte für den Verleih und die nichtgewerblich-öffentliche Vorführung (V+Ö) erworben. Die didaktische (Online-)DVD (55 .....) stellt das derzeit kompetenteste Medium dar.

Perspektiven

Wir wollen mit einer effizienten Verwaltung der Medien und einem bedarfsgerechten Einkauf deren Verfügbarkeit deutlich verbessern. Bei der inzwischen etablierten Online-Bestellung und Online-Reservierung von Medien direkt aus dem Internet-Katalog heraus können unsere Nutzer(innen) in Echtzeit sehen, welche Medien gerade verfügbar und welche verliehen sind. Die elektronische Mediendistribution mit dem passwortgeschützten System M3-Online wurde im Herbst 2009 gestartet. Im Oktober 2016 erfolgte ein Upgrade auf Bm-online. Für die nächsten Jahre ist ein Parallelbetrieb von Verleih per Schalter bzw. Fahrdienst und elektronischer Distribution vorgesehen.